Transearch-Kinderhilfe

Newsletter April 2012 >>          Newsletter November 2012 >>          Aktueller Newsletter >>

NEWSLETTER NOVEMBER 2012

Liebe Freundinnen und Freunde der TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung,

Die TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung wurde 2006 von TRANSEARCH International Deutschland gegründet. Ziel der Stiftung ist die nachhaltige Verbesserung der Bildungs- und Lebensbedingungen von Kindern in wirtschaftlich unterentwickelten Ländern.

1. Vietnam Projekt (2006 – Heute)

Vietnam mit seinen mehr als 87 Millionen Einwohnern verfügt über ein dreistufiges Bildungssystem. Leider wurden infolge von Wirtschaftsreformen staatliche Bildungsausgaben gekürzt. Dies führte vor allem auf dem Land zu Problemen im Grundschulwesen. Hier verlassen viele Kinder vorzeitig die Schule oder besuchen sie erst gar nicht. Die Alphabetisierungsrate liegt bei über 90%, allerdings werden Mädchen im Bildungswesen immer noch benachteiligt. Deswegen sind gerade Frauen von Armut besonders betroffen.

Das erste Projekt der TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung, der Neubau einer Schule in Dai (Vietnam), 110 km entfernt von Hanoi, hat sich für inzwischen 100 Kinder und 13 Lehrer zu einer echten Begegnungsstätte für Jung und Alt entwickelt.

Neben dem Neubau des Schulgebäudes konnten fünf neue Lehrerarbeitsplätze geschaffen werden. Nach der Einweihung in 2008 verfügt die Schule nun über drei moderne Klassenräume und hat Zugang zu Strom und fließendem Wasser.

Ulrich F. Ackermann und Petra Ackermann bei der feierlichen Einweihung 2008

Die sanitären Anlagen sind zeitgemäß ausgestattet. In der Projektphase II wurden die Lehrer angeleitet, kindgerechten Schulunterricht anzubieten. 2009 hat die TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung die Schule in Dai zusätzlich mit Geräten für einen wunderschönen Spielplatz ausgestattet.

Die Schule wird weiterhin mit Lehr- und Lernmaterialien unterstützt. Von 82 Schülerinnen und Schülern der Dai Schule haben im Schuljahr 2010/2011 37 exzellente Prüfungsergebnisse erzielt. 3 gewannen sogar Preise im Provinzwettbewerb und 1 Schüler im Distrikt-Wettbewerb.

Ulrich F. Ackermann konnte sich während seines Besuchs im Oktober 2012 von dem sehr guten Zustand der Gebäude und Einrichtungen überzeugen. Der Landrat unterstützt das Projekt und begleitete den Besuch aus Deutschland.

Den Schülern wurden im Rahmen des Besuchs modische Sportjacken, die ein Sponsor zur Verfügung stellte, überreicht.

2. Sambia Projekt (2010 – Heute)

Sambia liegt im südlichen Afrika und ist von den Nachbarländern Angola, Simbabwe, der Demokratischen Republik Kongo und Botswana umgeben. 1964 erlangte das Land die Unabhängigkeit und der Name „Sambia“ wurde gewählt. Heute leben in Sambia 14,3 Mio. Menschen. In der Hauptstadt des Landes, in Lusaka, leben 1,5 Mio. Menschen. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt in Sambia heute 52 Jahre. 46 Prozent der Einwohner Sambias sind Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren. Nur 7 Prozent der Landesfläche sind landwirtschaftlich nutzbar (zum Vergleich: In Deutschland sind dies 33 Prozent). Ein großes Problem für die Nahrungsmittelversorgung ist die häufig wiederkehrende Trockenheit.

Die TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung hat sich 2010 für ein Mammutprojekt in Sambia entschieden und unterstützt seither die Namununga Middle School. Das Projektvolumen umfasst $ 500.000 (ca. € 400.000) in den nächsten 4 bis 5 Jahren. Die Ausgangslage war, dass zu viele Schüler in kleinen und eher maroden Klassenräumen ohne Möbel auf dem Fußboden saßen.

altes Klassenzimmer und altes Schulgebäude

Es fehlte an Ausrüstungs- und Lehrmaterialien. Für alle 639 Schüler standen lediglich 50 Pulte zur Verfügung. Nur zwei desolate Toiletten ohne Dach und Fußboden existierten. Diese kritischen Gesundheitsbedingungen und der negative Einfluß auf die Lernumgebung beeinflussten die Entscheidung der Projektpartner 90 Prozent der Bausubstanz zu erneuern.

Neues Schulgebäude

Ein weiteres Problem war es, qualifizierte Lehrer in einer ländlichen Region zu binden. Hierzu ist es nötig, attraktive Lehrerunterkünfte zur Verfügung zu stellen.

Bau der Lehrerunterkünfte

2011 wurde das erste Schulhaus mit drei Lehrerzimmern und zwei Klassenzimmern fertig gestellt.

Ulrich F. Ackermann war Mitte Januar 2012 erneut vor Ort und hat sich über den Projektfortschritt informiert. Seit Projektstart konnten zwei neue Gebäude mit 6 Klassenzimmern, attraktive Lehrerwohnungen mit 8 Wohneinheiten, inzwischen mit Solaranlage zur Stromgewinnung und neue sanitäre Einrichtungen/Toiletten fertig gestellt werden. Der Bau von weiteren 2 Klassenräumen an der Namununga Grundschule ist im vorigen Quartal bereits fertig gestellt worden und konnte über das CFS Programm mit 70 Schreibtischen für die 8. Klasse, insgesamt 70 Schülern (32 Mädchen, 38 Jungen) ausgestattet und ganz neu eröffnet werden – die einzige in der Gegend! Daraufhin stieg die Einschulungsrate im Berichtszeitraum von 782 auf 900 Schüler an. Die Schüler kommen dafür aus umliegenden Dörfern, die Nachfrage ist gestiegen. Die Entwicklungen im letzten Quartal waren:

  • Die Konstruktion von weiteren 2-mal 3 Toiletten (Ventilated Improved PIT Latrinen)
  • Der "Go Green Club" ist etabliert: Unter Anleitung des Erdkundelehrers engagieren sich 36 Kinder in der Gartenarbeit und -bewässerung und informieren sich zu Umweltschutzthemen
  • Kauf von Sportausrüstungen: Fußball- und Netballtrikots wurden eingekauft und motivieren die Schulmannschaften, noch erfolgreicher in den Interschulwettbewerben teilzunehmen.
  • Außerschulische Aktivitäten wurden geschaffen: Sportwettbewerbe und Debattierclub. 300 Schüler haben bereits an Veranstaltungen teilgenommen. Die Sportevents wurden genutzt um Aids-Aufklärung und Prävention zu betreiben. Ein Debattierclub wurde gegründet und regelmäßige Treffen abgehalten, um Schülern Selbstvertrauen zu geben, über Erziehungsthemen zu sprechen und das Kommunikationsvermögen zu schulen.


Schüler und Lehrer/in der Namununga School

  • Das Baumaterial für den Bau neuer Klassenräume ist angeschafft. Der Bau beginnt in diesem Quartal (Oktober - Dezember). Die Erwartung ist, dass mit der Fertigstellung die Schule von heute 900 auf 1200 Schüler/innen erweitert werden kann.
  • Insgesamt wurden in Namununga 30 Lehrer der Region 5 Tage in schülerzentrierten Unterrichtsmethoden ausgebildet.
  • Die Einzäunung des Schulgartens erfolgte durch die Lehrer und Schüler in Eigenleistung.
  • Die Lehrerunterkünfte sind mit Solar ausgestattet, die Fußböden wurden fertiggestellt. Die Lehrer sind noch nicht eingezogen, da die Bauabnahme noch aussteht.


Lehrerunterkünfte (vorher / nachher)

Ein Wasserversorgungssystem wurde erstmalig errichtet. Sicheres und sauberes Wasser ist für die Schule wichtig. Das Wasserverteilungssystem mit einem 5000 Liter Tank, einer Wasserpumpe und 5 Wasserhähnen auf dem Gelände wurden fertiggestellt.


Solarbetriebene Wasserversorgung


Ein großer Erfolg ist außerdem, dass die Rate der von der Schule fernbleibenden Kinder im Einzugsgebiet der Namununga Schule stark zurückgegangen ist: von 60% auf nur noch 25%.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern und freuen uns über Ihre weitere Unterstützung!


Ihre TRANSEARCH KinderHilfe Stiftung